.

Toplogo420mitte
Toplogo420R
  • WhatsApp Image 2019-07-04 at 19.49.06 1
  • EM Tag3 03
  • 2019-07-01 TrainingWM 3
  • Tag3 Final 03
  • Tag3 Quali 01

Der Österreichische Segelverband, allen voran Spitzensportdirektor Matthias Schmid, hat es durch intensiven Einsatz geschafft, dass das 420er-Jugend-Nationalteam nach der coronabedingten Zwangspause wieder aufs Wasser durfte.

Nach dem anspruchsvollen Wintertrainingsprogramm mit mehreren Trainings in Spanien und Italien bescherte die Corona-Pandemie auch dem 420er-Jugend-Nationalteam eine unfreiwillige Zwangspause. Umso glücklicher waren die Teams Rosa Donner/Sebastian Slivon, Johanna Schmidt/Hannah Schranzhofer und Lukas Kammerer/Florian Krömer, dass sie nach fast genau zwei Monaten „Wasser-Abstinenz“ wieder mit ihren Booten segeln konnten.

Unter den strengen Auflagen der COVID-19-Verordnung trainierte das 420er-Jugend-Nationalteam vom 13. bis 24. Mai im Bundesleistungszentrum für Segeln am Neusiedlersee.

Im Vorfeld mussten alle, inklusive Trainer, einen Corona PCR-Test machen. Erst nach Bestätigung der negativen Ergebnisse, gab es grünes Licht für das Training und das Team bezog ihr Quartier in Neusiedl am See. Das Jugend-Nationalteam versorgte sich während der zwölf Tage im gemeinsamen Appartement selbst und Coach Stefan Scharnagl begeisterte alle mit seinen Kochkünsten. Der Tagesablauf beinhaltete neben intensiven Segeleinheiten auch Kraft-, Ausdauer- und „Stabi“-Trainings. Ebenso wurde darauf geachtet, dass die Seglerinnen und Segler ausreichend Zeit hatten, ihre schulischen Arbeitsaufträge zu erledigen.

Der Neusiedlersee wurde seinem Ruf als windsicheres Segelrevier gerecht und so konnte an elf von zwölf Trainingstagen, bei größtenteils ausgezeichneten Bedingungen, gesegelt werden. Das Bundesleistungszentrum Neusiedl bot dem Team nicht nur beste Rahmenbedingungen, sondern auch ein ideales coronafreies Umfeld.

Coach Stefan Scharnagl resümiert: „Das Training war eine gute Möglichkeit wieder ein Gefühl aufzubauen und in einen Segelrythmus zu kommen. Wir haben trotz der strikten Auflagen gut trainiert und viele Wasserstunden gesammelt.“

Mit Freude warten die Seglerinnen und Segler auf das nächste Training, das bereits für Juni geplant ist.

Mit 29. Mai 2020 sind in Österreich wieder Trainings und Regatten in Zweimann-Bootsklassen wie den 420er möglich!

Link: COVID-19 SICHERHEITSMASSNAHMEN & -REGELN des OeSV

Mit 1. Mai 2020 ist es wieder möglich Sportstätten zu betreten. Für die 420er-Klasse gibt es leider derzeit, aufgrund des einzuhaltenden Sicherheitsabstandes von zwei Meter, noch keine Möglichkeit  zu trainieren.

Weitere Infos unter: Aussendung OESV

Wie bereits leider zu erwarten war ist die WM in Morgat, Frankreich nun auch dem Corona-Virus zum Opfer gefallen und wurde offiziell abgesagt. Ob die WM zu einen späteren Zeitpunkt ausgetragen wird lässt sich die Int. 420er KV noch offen.

Link: http://www.420sailing.org/default/news/new/text/cancellation-of-the-2020-420-world-championships-in-france-en

Bleibt Gesund!

Die internationale 420 Klassenvereinigung hat sich aufgrund der aktuellen Covid 19 Erkrankungen dazu entschlossen die EM in Gatea, Italien abzusagen. Ob die EM zu einen späteren Zeitpunkt nachgeholt wird ist noch offen.

Link: http://www.420sailing.org/default/news/new/text/cancellation-of-420-470-junior-european-championships/page/0/search//eventType/0/year/0

Bleibt Gesund!

Sponsoren

 

Video: 420 sailing